Axam stellt sich vor

Um den Einstieg für neue Mitglieder zu erleichtern haben wir hier, wie der Titel ja schon sagt, ein Begruessungs - Forum erstellt. Alle Neuanmelder können, wen Sie denn wollen, sich hier kurz vorstellen. So wird Euch der Einstieg zu besagten 5 sinnvollen Beiträgen etwas erleichtert. Und wir lernen euch so schneller und besser kennen.

Moderatoren: tonidoc, MDuss

Antworten
Benutzeravatar
axam
Treues Mitglied
Treues Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 26.12.2013, 13:56
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Axam stellt sich vor

Beitrag von axam »

Hallo alle miteinander,
Ich gestehe, ich bin nicht gerade der große Poster. Meine Posts können mit unter durchaus Umfangreich sein, aber in allen Foren in dennen ich Halb-Aktiv bin beschränke ich mich in erster Line aufs zuhören (lesen) und klinke mich erst aktiv in eine Diskusion ein wenn ich wirklich etwas zu sagen habe. Selbst Fragen kommen nur wenn ich nach längerer suche immer noch keine brauchbaren Antworten habe, und/oder die Fragestellung derart Komplex ist das ich dafon ausgehe das ich mit herkömlicher Suche nicht mehr weiterkomme. Einer meiner letzten posts diente zB. der Suche nach dem Namen von 2 Hörspielen (Nach den Namen dieser Hörspielen such ich übrigens schon seit jahren und bislang kenne ich deren Namen immer noch nicht). Wenn ich auf meine Posts eine Antwort bekomme schreibe ich zwar in der regel zurück, aber gewönlich ist nach 5-6 Posts von mir alles notwendige geklärt. Ich werde also vermutlich nach den ersten 60 Posts die für die Downloads notwendig sind mit meinen Posts in diesem Forum mit meinen Posts eben so sparsam sein, wie in allen anderen Foren.
Andererseitz hat dieses Forum einen kleinen BonusAnreiz. Ich bekomme Anfang Jänner endtlich meinen neuen PC und danach möchte ich mich mal mit dem Thema Spieleentwicklung befassen. Mir ist natürlich bewust, dass es sich dabei um ein ziemlich umfangreiches Themengebiet handelt und ich Rechne daher mit 10 Jahren Entwicklungszeit. Das Spiel das ich dabei zu Entwickeln beabsichtige wäre zwar keineswegs ein Erotikspiel würde aber in gewisser weise bereits eine Art NudeMode enthalten. Neben freizügiger sowie halbdurchsichtiger Kleidung die man im Spiel für den Hauptcharakter und seine TeamMitglieder erwerben kann und der Möglichkeit diese auch vollständig zu enkleiden würde es auch diverse Arten geben NPC zu entkleiden, etwa mit diversen technischen Hilfsmitteln oder dem Nude-Zauber und verwendet man den Orgie-Zauber reißen sich die NPC ebenfalls die Kleider vom Leib bevor sie naja *Hust* ... Und da in diesem Forum angeblich einige Moder unterwegs sind könnte es bei Problemen immer wieder vorkommen, dass ich mich mit den Mitgliedern dieses Forums austausche.

Meinen Ersten Kontakt mit NudeMods hatte ich mit dem absoluten Klassiker in sachen NudeMode: Lara Croft im ersten Teil der TompRaider-Reihe. Zudem sind NudeMods für mich mehr ein kleiner Bonusgag, daher bin ich ein freund von TextMod, da einem dieser erlaubt zwisch Normal und Nude zu wechseln. Zudem bevorzuge ich HalbNudeModes, durch die Charackter freizüguger werden, anstatt völlig Nakt zu sein.
Aus diesem Grund hab ich vor Jahren ein mal aus bereits bestehenden NudMods und den Originaldateien selbst 2 Mods erstellt.
Einen für Gothic1 und einen für Vampire: Redamtation. Leider existiert der Gothic1-Mod nicht mehr und den für Vampire: Redamtation müste ich wieder aus den Spieledateien extrahieren.
So viel erstmal von mir.
Benutzeravatar
MDuss
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8729
Registriert: 12.12.2007, 08:56
Wohnort: Deutschland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von MDuss »

Hi axam.

Herzlich Willkommen im Forum axam und nachträglich Frohe Feiertage und nen guten Rutsch ins neue, sofern es mal kalt genug wird zum Rutschen.

Dann mal viel Spaß hier.

MfG
MDuss
Benutzeravatar
Dexter
Moderator
Moderator
Beiträge: 1743
Registriert: 22.07.2010, 21:09
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Dexter »

Schließe mich auch noch an, gelesen hab ich schon einige Posts ^^

Wünsche viel Spaß hier!

Mörderische Grüße, Dexter

Xx.Nathaniel.xX
Legende
Legende
Beiträge: 648
Registriert: 07.06.2012, 03:19
Wohnort: Bei Frankfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Xx.Nathaniel.xX »

Hi axam,

schöner Vorstellungspost. Das Spiel welches du entwickeln magst klingt recht interessant. Es soll kein Erotik SPiel werden aber es gibt Orien? oO Okaaaaay^^ Soll das so ne Art Rollenspiel werden? Aber schon 3D Grafiken?
Nadann, viel Spaß auf der Seite :)
Achso wegen den 60 Posts, ich bin mir nicht so sicher ob es sich lohnt nur wegen der Mods die 60 Posts zu erreichen... Da ist wirklich nur ein kleiner Teil der gesamten Mods und im Moment wird der Bereich sowieso nicht erweitert. Die Mods von unseren Mr.Gnom sind allerdings gelungen.
"Fortschritt ist wie eine Herde Schweine. Es hat etwas gutes, doch muss man sich nicht wundern, wenn alles voller Scheisse ist." -Zoltan
Benutzeravatar
Umbra
Titan
Titan
Beiträge: 3751
Registriert: 10.02.2008, 15:00
Wohnort: nähe Karlsruhe
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Umbra »

deien post klingen alle sehr vielversprechend und auch deshalb heiß ich dich hier herzlich willkommen.

Man schreibt sich.

Gruß
Umbra
Bild

Teil des Schiffs, Teil der Crew. ~ FDK2
Benutzeravatar
axam
Treues Mitglied
Treues Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 26.12.2013, 13:56
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von axam »

Also bei den 60 Posts geht es mir nicht um die Mods sondern um die Stammitgliedschaft, die Mods sind nur ein kleiner Bonus.
Ausserdem weiß ich aus Erfahrung das ich mich sehr schnell für etwas Begeistern kann und wenn dass in einem Forum so wie diesem hier ist dann steigt meine Beitragszahl in den ersten Tagen auf 50-100 Beitrage, aber dann Begeistert mich wieder irgend etwas anderes und es kann durchaus 1-2 Jahre dauern bevor ich die 200 knacke.
Es ist übrigens bei mir nicht selten das ich monate lang nichts von mir hören lasse und wie aus heiterem Himmel ist die Begeisterung wieder da, und meine Beitragszahl schnellt wieder sprungartig in die höhe.

Was mein geplantes spiel Betrift:
es soll ein 3D-Rollen-Adventure auf Rundenbasis werden, bei dem zwar zahlose andre genres einfliesen die jedoch in erster line optional sind.
Z.B.:
Renspiele: Es wird in dem Spiele zwar Fahrzeuge geben, aber meist kann man auch jemand anders fahren lassen
Egoshoter: Bentuzt man eine Feuerwaffe so kann man vor dem Schiesen ziehlen, dabei hat man die wahl ob man dadurch einfach nur seine Trefferwarscheinlichkeit erhöht oder ob man lieber manuel ziehlt. Wählt man Manuel-Zielen so wechselt man in die Egoperspektive und hat dann 3 Sekunden zum Zielen und um die Waffe abzufeuern. Wird die Waffe dabei nicht inerhalb der 3 Sekunden abgefeuert, dann hat man seinen schuß in dieser Runde verschenkt.
Ob man auch auch permanent in die Egoperspektive wechsekn kann hängt vom mehraufwand ab der dadurch für mich entsteht.
Wirtschaftssimulation: Man kann während dem Spiel Geschäfte erwerben oder eröfnnen, die man dann verwalten muss. Dies geschieht jedoch rein auf Freiwilliger bassis.
Einer der Stanartcharaktere besitzt zwar bereitz bei Spielbegin eine Plattenladen (Musik) aber den kann man ohne weiteres verkaufen
usw.

Was die Handlung betrift so liegt der Schwerpunkt des ganzen Spiels klar auf dem Storymodus
Das ganze spielt in der nahen Zukunft (in ~50 Jahren)
Neben der Weiterentwiklung der Technik ist auch die Magie in die Welt zurück gekehrt.
Daher gibt es auf unsrem Planeten auch drei Welten die sich überlagen.
Zum einen die Real-Welt wie wir sie alle kennen.
Die Web-Welt die inzwischen allgegenwärtig ist und wenn man sich einlogt, die Wirklichkeit teilweise bis ganz überlagert.
Und die Schatten-Welt aus der die Magie entspringt.
Falls das jetzt jemand an ein gewißes Pen&Paper-Rollenspiel errinert so muß ich ehrlich zugeben, dass dies nicht umbedingt ein zufall ist.
Zudem werden sich im Laufe des Spiels auch diverse Möglichkeiten auftun um den Weltraum, andere Dimensionen, so wie alternative Realitäten zu bereisen.

Ich werde versuchen, das ich dem Spieler in der gestalltung seines Hauptcharakters größt mögliche Freiheit zu lasse. Was aber technisch möglich ist muß ich erst noch herausfinden.
Es wird aber auf jeden fall ein Hand voll Standartcharaktere geben.
Jeder dieser Standartcharakte hat andere Ziele und besitzt einen eigenen Hadlungsstrang, der je nach getroffener Entscheidung auch einen anderen Verlauf nehmen kann. Allerdings werden sich die einzelnen Handlungssträng immer wieder mal überschneiden.
Hat man sich erstmal für einen Hadlungsstrang entschieden, dann kann man den dazugöhren Standartcharakter den eigenen Bedürfnisse anpassen. Es ist sogar die Möglichkeit geplant, dass man den Charakter gegen eine andere Spielfigur (etwa einen Gegnertyp) austauschen kann. Allerdings wird bei Änderungen des Stanartcharakter die Handlung auf die Möglichkeiten des neuen Charakters reduziert.

noch fragen? (außer, wie ich das alles hinbekommen will)
Zuletzt geändert von axam am 30.12.2013, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
[center]wer RechtsSchreibfehler findet kann sie gerne behalten
ich bin Linkshänder und hab trotzdem schon mehr als genug davon
[/center]
Benutzeravatar
natur
Veteran
Veteran
Beiträge: 714
Registriert: 29.09.2008, 20:52
Danksagung erhalten: 4 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von natur »

hi axam
Benutzeravatar
axam
Treues Mitglied
Treues Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 26.12.2013, 13:56
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von axam »

Was übrigens die frage nach dem Orgie-Mode betrifft:
Bei dem Pen&Paper-Rollenspiel an das mein PC-Spiel angelehnt ist gibt es eine lange Liste mit Zaubern.
In dieser Liste gibt es unter anderem auch eine Rubrik für Spaß-Zauber.
Einer dieser Spaß-Zauber ist der Orgie-Zauber, und ja er bewirkt genau das wonach er klingt.

Der Nute-Zauber ist allerdings auf meinem Mist gewachsen.
[center]wer RechtsSchreibfehler findet kann sie gerne behalten
ich bin Linkshänder und hab trotzdem schon mehr als genug davon
[/center]

Xx.Nathaniel.xX
Legende
Legende
Beiträge: 648
Registriert: 07.06.2012, 03:19
Wohnort: Bei Frankfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Xx.Nathaniel.xX »

Klingt wirklich nach extrem viel Arbeit. Also ich bin mir ziemlich sicher, alleine wirst du das nicht schaffen, oder es wird ein enorm kurzes Spiel werden. Alleine für die Charaktererstellung (Werte usw.) Wirst du ewig brauchen. Am besten erst mal anfangen und dann, wenn schon ein kleines Grundgerüst steht andere Leute mit ins Boot holen.
Welche Engine willst du nutzen? Oder solls ne Standalone Modifikation eines bestehenden Spiels werden (welche dann natürlich nichts mehr mit dem eigentlichen Spiel zu tun hat).
Ich muss zugeben das alles klingt wirklich interessant. Ich hoffe du lässt davon nicht ab.
"Fortschritt ist wie eine Herde Schweine. Es hat etwas gutes, doch muss man sich nicht wundern, wenn alles voller Scheisse ist." -Zoltan
Benutzeravatar
axam
Treues Mitglied
Treues Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 26.12.2013, 13:56
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von axam »

Ich hab zwar bereits ein wenig Erfahrung in C++ und ein gewisses Talent in solchen dingen, aber punkto Spieleprogramierung bin ich ein Newb und ich mache mir auch keine großen ilusionen. Daher habe ich auch vorerst eine Entwicklungszeit von 10 Jahren angesetzt.
Was Teamarbeit betrift könnte sich dies als Schwierig erweisen.
Bei Teilbereichen (zB. Nude-Texturen) kann ich mir zwar durchaus vorstellen, dass ich, wenn ich erstmal soweit bin um Hilfe bitte (etwa hier Forum).
Allerdings bewegt sich das ganze zur Zeit in einer rechtlichen Grauzone.
Ich war mal für 3-4 Monate Spieleleiter einer Pen&Paper-Rollenspielgemeinschaft.
Es gab in dieser Zeit jedoch nur 3 Treffen. Beim ersten Treffen haben alle ihren Charakter entwickelt. Die anderen beiten Male waren wir mit dem ersten Auftrag beschäftigt.
In diesen 3-4 Monaten habe ich 3 dieser Aufträge geschrieben und grob den weiteren Handlungsbogen skizziert.
Da sich die Gruppe aber nach so kurzer Zeit, aus Zeitgründen, wieder aufgelöst hat, kam mir irgend wie der Gedanke, das ganze als PC-Spiel umzusetzen, denn ich bin irgend wie selbst schon neugierig auf das Ende meiner Geschichte.
Die 3 Aufträge sind dabei gerade mal die Einleitung, entsprechen im Spiel den ersten 3 Tagen, und ich vermute das man in Realzeit ungefähr 1-2 Stunden brauchtum alle 3 Aufträge zu lösen (Charaktererstellung nicht mitgerechnet), dannach müßte man mit den grundlegenden Möglichkeiten des Spiels vertraut sein und es kommt zum ersten Charaktersprung (neben dem regulärem Levelanstieg wird an Bestimmten Punkten der Handlung die Leistung des Spielers bewertet, entsprechend Punkte vergeben. Mit den Punkten kann man den Charakter dann zusätzlich aufwerten).
Erst danach beginnt das eigentliche Spiel.
(Bei der Pen&Paper-Version haben wir zwar alleine für den ersten Auftrag ~8 Stunden gebraucht, aber für ein Buch braucht man ja auch schnell mal 2-3 Tage und der Film dazu dauert nur 2 Stunden).
Was nun das Rechtliche betrift, so habe ich zwar am Bassiswerk bereits damals etliche Änderungen und Erweiterungen vorgenomen, aber die Bassis kann man nicht leugnen (will ich auch nicht, auch wenn ich im Spiel nicht konkret darauf Hinweise).
Weiters könnte ich auch bei der verwendeten Hintergundmusik rechtliche Probleme auf mich zukommen.
Selbst die Soundausgabe ist so eine Sache.
Ich bebsichtige nämlich dafür das Japanische Original diverser Animes zu verwenden und das ganze zu Untertiteln. Zwar Stimmen die Untertiteln dann nicht wirklich mit dem Gesprochenen überein, aber wer kein Japanisch versteht hat ne astreine Sprachausge (Wenn auch auf japanisch). Zusätzlich möchte ich als kleinen Gag, dem Spiel die Korrekte japanische übersetzung beilegen. Ob einem diese Übersetzung von Anfang an zur Verfügung steht oder erst beim zweiten durchlauf habe ich noch nicht entschieden (tendiere aber eher zu ersterem).
Aus diesem Grund mach ich das Spiel in erster Linie für mich, für meine Spielesammlung und für meinen Freundeskreis. (eben ganz einfach nur ein Hobby, damit man beschäftigt ist während man die Zeit Totschlägt. *Fliegenklatsche* *g*)

Mein erstes Ziel ist jedoch noch sehr bescheiden.
Es geht erstmal nur darum eine Bar zu entwerfen.
Meinen Lieblingscharkter zu entwerfen. (siehe Avatar-Bild)
Und anschliessend beides irgend wie so zu Verknüpfen, dass sich der Charakter zum einen in der Bar bewegen kann und und sich darüber hinaus auch noch an einen der Tische, die in der Bar stehen, setzen kann. Wenn mir das gelungen ist kann man darauf aufbauen und sich den nächsten Schritt überlegen.

Was die Engien betrift tendiere ich momentan sehr stark zu Unity3D.
Ich hab auch schon mal kurz daran gedacht einfach ein bestehendendes Spiel einfach zu Moden, aber auf diese Weise all meine Wünsche und Ideen umzusetzt wäre am ende wohl mehr Arbeit alls dierekt bei Null anzufangen und vermutlich würde ich auf diese weise ohnehin nie ein zufriedenstellendes Ergebniss erreichen.

Noch kurz ein Wort zum Genre.
Ich nene es 3D-Rollen-Adventure:
3D ist ja irgend wie selbsterklärend auch wenn ich dabei 2D-Elemente nicht ausschließe (etwa wenn man an einem Tisch Sitz, dann hat man nur die Wahl zwischen der "Standbild"-Perspektive (Zoom auf Personnen am Tisch - die Kammeraposition läst sich nicht ändern) oder der Ego-Perspektive (man kann nur rauf, runter, links und rechts sehn) und da genügt in beiden fällen 2D).
Zudem besteht das Spiel zu einem drittel aus dem Finden von Schlüßelgegenständen, dem richtigen Kombineren dieser Schlüßelgegenstände, dem verwenden dieser Schlüßelgegenstände und dem lösen diverser anderer Rätsel, eben wie in einem klassischen Point&Click-Adventure.
Das andre Dritel konsentriert sich auf Charaktererstellung und Entwicklung, dem Sammeln diverser Gebrauchsgegenständen und Kämpfen auf Rundenbassis, genau wie bei einem echten Rollenspiel (Old School-Styl).
Gut okey, da fehlt jetzt noch ein drittel, aber dieses drittel besitz keinen klaren Schwerpunkt und vereint sowohl diverse Minispiele (Kartenspiele, Karten sammeln, ein eigenes Geschäft verwalten, ...) wie auch Spielelemente aus anteren Genres (Egoperspektive, Fahrzeuge selber steuern, ...)

Übrigens wird das ganz zwar kein echtes OpenWorld-Spiel aber man kann jeden Ort belibige oft Besuchen. Allerdings kommt es immer wieder vor das sich diese Orte im laufe des Spiels verändern (Gegner erscheinen oder verschwinden, nach einem Waldbrant sind alle Bäume verkohlt, usw.).
Zudem sind alle Orte entweder direkt mit einander Verbunden (2 Räume im selben Haus), oder man kann sie über eine zufällig generierte Strecke/Lanschaft erreichen (etwa bei einer Reise von Linz nach Wien, aber auch beim Wechsel zu einem anderen Häus in der selben Stadt). Allerdings berüksichtigt der zufällige Hintergrund dabei sehr wohl die Umgebung (In der Stadt besteht der Hintergrund aus einem Häusermeer, am Land sieht man Wiesen und Felder, auf Autobahnnen langweilen einen diese endloßen Lärmschutzwände, usw.) und die Wahl der Richtung bestimmt welchen Ort man erreicht (grob gesagt: gelangt man bei der zufälligen Strecke 3 mal zu einer Kreuzung und biegt dann immer in die gleiche Richtung ab landet man wieder am Ausgangspunkt)
Der Aufenthalt auf einer zufälligen Strecke ist übrigens mehr oder weniger Zeitlich begrenzt. Dafür hab ich mir bereits ein ganz eigenes Kartensystem überlegt, das garantiert, dass man früher oder später unwegerlich an irgend einem Ort landet (die frage ist nur, ob man da auch hinwollte).
Für schnelleres Reisen gibt es unter anderem ein Navi das nicht nur garantiert, dass man dahin gelangt wo man hin will, sondern häufig auch die Möglichkeit bietet, die Reisezeit zu beschleuningen oder sogar ganz verschwinden zulassen (InGameZeit vergeht beim Navi aber Trotzdem), so wie Portale die einen ohne Zeitverlust meist ans Ziel bringen (aber leider nicht immer), ...

PS.: Zusätzlich zu den 3-4 Monaten als Spieleleiter (die jetzt ungefähr ein Jahr zurück liegen) lasse ich dieses theretische Konzept und diverse Aspekte seiner Umsetzung seit 2-3 Monaten reifen und wenn ich am 2 Jänner endtlich meinen neuen PC habe (+ ein paar Tage für die korrekte Konfiguration) werd ich mich in Unity3D so wie in 3D-Modelierung einarbeiten.
[center]wer RechtsSchreibfehler findet kann sie gerne behalten
ich bin Linkshänder und hab trotzdem schon mehr als genug davon
[/center]

Xx.Nathaniel.xX
Legende
Legende
Beiträge: 648
Registriert: 07.06.2012, 03:19
Wohnort: Bei Frankfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Xx.Nathaniel.xX »

Wow, das hört sich ja immer mehr nach mehr und mehr Abriet an^^
Aber ich sehe schon, du hast da deine Ideen und alles fängt einem mit Visionen an, sozusagen.
Ich bleibe aber bei meiner Idee mit mehreren Entwicklern an dem Projekt.
Wenn man mal die Modding Szene betrachtet, wird einem klar wie viel Zeit es kostet ein ähnlich großes Projekt mit ca. 10 Entwicklern zu schaffen, meistens vergehen bis zur Fertigstellung mindestens 6 Jahre, eher mehr. wenn man das jetzt auf einen Entwickler zurechnet wirst du bei so 60 Jahren landen xD
Ich hab schon verschiedene Spiele gemodded, ab Ende bin ich nie da hingekommen wo ich Anfangs drauf hinarbeitete.

Aber fange erst mal an, dann ohne einen Anfang kanns auch nicht fertig werden. und dann schauste mal wohin dich der weg führt, Hauptsache man macht etwas.
"Fortschritt ist wie eine Herde Schweine. Es hat etwas gutes, doch muss man sich nicht wundern, wenn alles voller Scheisse ist." -Zoltan
Benutzeravatar
axam
Treues Mitglied
Treues Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 26.12.2013, 13:56
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von axam »

So seh ich das auch.
Und wenn erstmal das Grundgerüst steht, vieleicht findet sich dann euch für das rechtliche eine Lösung.
Etwa jemand der die Hintergrundmusik komponiert (Zur Zeit mein grösstes Sorgenkind. Nicht das irgend wann, irgend jemandem aus dem Team ein Manschreiben ins Haus flattert, weil wir das ganze Projekt immer wieder über Internet hin und her verschoben haben, ohne Verwertungsrechte für die Hintergrundmusik)
Die Pen&Paper-Rollenspiel-Basis wäre vermutlich erst kurz vor Veröfentlichung ein Problem, und ich könnte mir durchaus vorstelen das uns die Rechteinhabe, eine Erlaubnis für die Veröffentlichung geben, solange das ganze ein Non-Profit-Fanprojekt bleibt (und sollte das Spiel tatsächlich mit den großen mithalten können (was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann) wollen sie es uns ja vieleicht sogar abkaufen und nach ein paar notwendigen Änderungen selbst pupliezieren)
Die japanische Sprachausgabe bleibt bei dem ganzen zwar immer noch ein rechtliches Problem, aber nach meiner bisherigen Erfahrung mit Animes im Internet werden nichtlizensierte Animes mit Untertiteln tolleriert, und da halt ichs dann einfach mit "Wo kein Kläger da kein Richter"
[center]wer RechtsSchreibfehler findet kann sie gerne behalten
ich bin Linkshänder und hab trotzdem schon mehr als genug davon
[/center]
Benutzeravatar
Glenn
Steigt weiter auf
Steigt weiter auf
Beiträge: 336
Registriert: 27.10.2010, 01:42
Wohnort: Bangkok
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von Glenn »

Hallo axam

wow das tönt sehr interessant....
auch von mir herzlich willkommen
lg
glenn
Der Hund war mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde....
Benutzeravatar
iceman
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.01.2014, 16:49
Geschlecht:

Re: Axam stellt sich vor

Beitrag von iceman »

Hi axam!
Antworten