Sci Fi Fan Fic: Fallout Equestria

Hier könnt ihr euch über Science-Fiction-Bücher aller Art auslassen.

Moderatoren: tonidoc, MDuss

Antworten
Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5008
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Geschlecht:

Sci Fi Fan Fic: Fallout Equestria

Beitrag von Bloody_Kain » 20.08.2015, 00:55

Moin auch.

Keine Ahnung ob hier irgendwer was mit dem MLP (My little Pony) Franchise irgendwas anfangen kann, aber ich denke das hier zumindest jeder Fallout kennt. ^^

Es gibt 2 Fan Projekte, die beides miteinander kombinieren, und die ziemlich gut sind.
Dabei spielt das erste Fallout Equestria im "leicht umgestalteten" und angepassten Ödland von Fallout 3, während der 2. Teil, Falout Equestria Project Horizon im Ödland von New Vegas spielt
Auch spielen dort 2 komplett unterschiedliche Charaktere die Hauptrolle, deren Story tatsächlich viel mit den Storys der Spielfiguren der beiden Spiele zutun hat.
(Sogar die Gruppen der Protagonisten sind komplett anders. xD )

Ein kurzes "Erklärvideo" zu beiden Teilen habt ihr hier:


Die beiden "Fanfics" gibts hier:

Fallout Equestria:
http://www.equestriadaily.com/2011/04/s ... stria.html

New Horizon:
https://docs.google.com/document/d/1D6P ... 99ssffrheu

Wer nix besseres zutun hat, kanns sich ja mal vornehmen.

Auf Youtube gibts auch ein paar Chapters als Hörbuch:

(Der Vorleser spricht allerdings recht schnelles Englisch find ich... )

Viel Spaß und wenn ihr es mögt: Liken! xD
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5008
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Geschlecht:

Re: Sci Fi Fan Fic: Fallout Equestria

Beitrag von Bloody_Kain » 09.09.2015, 11:49

Moin auch.

Letzte Nacht... oder sollte ich sagen heute früh um 3, hab ich es endlich geschafft und mich durchs letzte Kapitel und das Epilog gelesen.
Es war einfach nur Episch, allerdings auch seeeehr traurig.
Aber so ist das Wasteland eben, egal wo es ist: gefährlich, grausam und es nimmt einem oft das, was einem am liebsten ist.
Vor allem in Zeiten, in denen Krieg herrscht, und das passiert in dieser Geschichte: ein mehr fronten Krieg!

ABER, in Fallout Horizon erfährt man eine ganze Menge an Hintergrundmaterial zu "Ponys" aus der Vergangenheit, bestimmte Ponys die sehr wichtig waren, die fehler gemacht haben, wie es überhaupt zum Krieg kam, über Geheimprojekte, Massenvernichtungswaffen und auch über den Tag, an dem Equestria unterging.
Es werden alte Fraktionen "gesprengt", damit ein neues Miteinander entstehen kann, alte gefahren aus dem Weg geräumt und es gibt sogar einen "Ausflug" zum Mond. ^^

Die Geschichte war am Anfang wirklich einfach nur ein Abenteuer, so wie es die Fallout Spiele sind, doch nach und nach haben sie sich in etwas anderes Verwandelt, etwas das in einer Phänomenalen Entscheidungsschlacht und etwas, das man nur als Bosskampf beschreiben kann endete.
Ich hab es geliebt, und mir schwirrt teilweise immer noch der Kopf... was aber vielleicht auch am Schlafmangel liegen kann, denn in den letzten drei Wochen, hab ich nur verhältnismäßig wenig geschlafen, oder habe mein Schlafverhalten fast umgekrempelt, also bin zum Nachtmensch geworden.

Meine liebste Ausrede wenn ich so "erschlagen" und übermüdet beim Bäcker vorbeigehe ist immer: Hatte Nachtschicht.
Braucht ja nicht jeder wissen das ich Arbeitslos bin und die Nacht durch mache um Tagsüber zu pennen. xD
Aber, das kam eben weil es immer spannender wurde, man wollte einfach wissen, wie geht es weiter, was passiert mit den Leuten / Ponys denen man über so viele Kapitel gefolgt ist, welche Geheimnisse werden noch offenbart und was geschah vor 200 Jahren wirklich?
Und natürlich, wie geht es nun zu ende und wie geht es danach weiter?

Es ist eine wunderbare Geschichte... wäre sie nur nicht so endlos lang.
76 Kapitel + Epilog, jedes davon zwischen 30 und 50 Seiten lang. 2 davon doppel Kapitel, weil nicht alles in ein Kapitel gepasst hat, bzw. ein 80 - 100 seitiges Kapitel die Leser wahrscheinlich entmutigt hätte.

Selbst ich hatte schon mit den kleineren Kapiteln zu kämpfen, und doch musste ich mich oft zwingen, zwischenzeitlich eine kleine Lesepause einzilegen und nur 2 statt 5 Kapitel pro Tag / Nacht zu lesen.
Manchmal konnte ich mich nicht von der Geschichte losreißen, obwohl mein Körper mir mitteilte, das ich nahe einer Unterzuckerung bin... bzw. was ich als solches empfinde, obwohl mein Zucker noch lange nicht in diesen Bereich gekommen ist.
(Für MDuss: Ich bekomme das zittern und Schwummrigkeitsanfällt, wenn mein Zucker unter 140 fällt. Normalerweise passiert das ehr, wenn der Zucker unter 60 ist.)

Es war ne echte Belastungsprobe für meine Augen und ich hab oft noch lange wach gelegen, weil mir allerhand durch den Kopf ging. Szenarien, Nebengeschichten, usw. doch am Ende, fand ich endlich Ruhe. Denn solange man nicht alle Details kennt, spinnt das Gehirn, vor allem mein Gehirn, alles weiter und weiter und dann ist es doch anders als man es erwartet hat.

Es gab auch ein paar Sachen, die eindeutig aus anderen Filmen "entliehen" wurden.
Andererseits, ein paar Seitenhiebe haben noch keiner Geschichte geschadet. ^^

Als ich die Geschichte angefangen habe zu lesen, fehlten noch das letzte Kapitel und das Epilog.
Zu meinem glück wurden sie vor ein paar Tagen Online gestellt, so das ich nicht mehr auf sie warten musste.

Die Geschichte braucht viel Zeit, soviel steht fest. Nicht jeder kann es sich leisten, 3 Wochen von "Morgens" bis "spät in die Nacht" zu lesen.
Auch gibt es viele MLP FiM Fans, die mit diesem Fallout Equestria nichts anfangen können.
Wahrscheinlich weils keine Fallout Fans sind. ^^

Die Story, dieser Crossover im generellen, hätte bestimmt das Zeug dazu, eine eigene Spielreihe zu werden.
Doch, die MLP FiM Lizenz liegt bei Hasbro, und die Fallout Lizenz bei Bethesda. Ersteres ist für ein sehr junges Puplikum bestimmt, letzeres ehr für ein Publikum ab 16 oder 18.
Ich denke nicht das Hasbro erlauben würde, das man deren "heile bunte MLP Welt" in eine Endzeit Apokalypse Welt verwandeln würde.
Außerdem denke ich, es gibt zwar viele Fans weltweit, Fallout Fans und MLP Fans, aber wohl nicht genug von diesem Cossover, dieser Mischung zweier Welten, um genug einzubringen.

Als ich die Geschichte las, hatte ich auch oft Menschen vor meinem geistigem Auge, und nicht Ponys. Ich denke es dürfte ziemlich seltsam sein als Pony aus der 1st oder 3rd Person Ansicht zu spielen.

Bei Starbound in der Seitenansicht geht das noch recht gut, aber wo anders, kann ich mir das nicht richtig vorstellen.
(Habe Mal nen MLP Astronauten Mod für Space Engineers getestet... war nicht so toll, weil das Spiel nicht auf Vierbeiner ausgelegt ist. ^^ )

Die Story zu Project Horizon sollte eigentlich nach ungefähr 10 Kapiteln enden, doch durch das rege Interesse das Fanbase, dem mitwirken der Ursprünglichen "Entwicklerin" von Fallout Equestria und einem kleinen Team an Mitschreibern, wurde die Geschichte immer größer, und nun nach mehr als 4 Jahren ist sie vollendet!

Vielleicht hätte sie schon vorher beendet werden können, aber ihr wisst ja wie das so ist: Das liebe Reallife kann manchmal genauso unnachgiebig und gemein sein, wie das Wasteland einer post apokalyptischen Welt... außer die Sache mit der Radioaktivität, den Mutanten usw.
(Wenn ich hier aber manchmal mitbekomme, was für komplette Arschlöcher rumrennen, und was hier nachts an Festtagen oder wenn Fußballseison ist, für besoffene durch die Straßen wanken und rumgröhlen, dann denk ich manchmal, dass dies Raidern und Feral Ghoulen nicht unähnlich ist... nur das man die erstgenannten nicht abknallen darf. xD )

Naja egal.
Fallout Equestria ist jedenfalls ein Meisterwerk, eine Geschichte wie ich sie noch nie zuvor so gelesen habe. Freude, trauer, liebe, Sex, dramatic, tragic, verlust, welt retten, Tod und Zerstörung, Psychologische Auswirkungen, das erkunden der Vergangenheit und aufdecken vieler Geheimnisse und noch vieles mehr erwartet einem in dieser Geschichte.

Ich jedenfalls werde nun noch etwas von dem vermissten Schlaf nachholen und danach... mal schaun.

Bis dahin sage ich nur noch:
Immer dran denken: Krieg, Krieg bleibt immer gleich...
Ante up. ;-)
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5008
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Geschlecht:

Re: Sci Fi Fan Fic: Fallout Equestria

Beitrag von Bloody_Kain » 28.08.2016, 08:30

Hi Leute, euer bekanntes Ödland Pony ist wieder da. ^^

Gestern kam auf Youtube ein neuer Beitrag der Stabletec Studios raus aus der Serie: "Confession of a Wasteland Pony".
Es ist erst die 4. Episode, aber wohl auch die längste, geht sie doch über 3 Stunden.

In diesen Episoden geht es darum, das verschiedene Wasteland Ponys zu "DJ Pon3" ins Studio kommen und ihre Geschichten erzählen, meistens Lebensgeschichten.
Die erste Sendung war von einer Ex - Raider Mare, welche ihre Lebensgeschichte erzählt.
Die letzte war von einer Mare, die die Geschichte ihrer Eltern und ihr selbst erzählt.
Natürlich ist es eine traurige Geschichte, aber sehr gut gemacht und erzählt.

Warum traurig?
Nun, weil wir alle wissen, für jedes bisschen Gutes, das im Wasteland passiert, geht irgend etwas gründlich schief!
Das Wasteland gibt nicht einfach irgend etwas ohne etwas anderes dafür zu nehmen, meistens die Leben anderer Ponys.

Jedenfalls hab ich mir die Geschichte Gestern angehört, und hatte am Ende Probleme meine Tränen zurück zu halten. ^^
(Wenn solche Geschichten gut erzählt sind, bin ich recht nahe am Wasser gebaut. ^^ )

Wenns euch interessiert, dann schaut doch Mal hier rein:
https://www.youtube.com/watch?v=68bAISj ... TofDzeMt_j


Viel Spaß. ;-)
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5008
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Geschlecht:

Re: Sci Fi Fan Fic: Fallout Equestria

Beitrag von Bloody_Kain » 22.04.2017, 23:55

Hey Leute.

Heute ist mir, beim schauen eines Video zu Fallout Equestria auf Youtube was klar geworden. Ich kenne Fallout Equestria nun schon seid gut 2 Jahren, aber dies ist mir bisher nie aufgefallen:

Am Anfang muss Little Pip die Vault verlassen und gibt dafür ein Passwort ein.
Dieses lautet CMC 3BFF.

Bisher habe ich mir da nie was zu gedacht, weil auch die meisten Quellen die ich auf Youtube dazu gefunden habe etwas vernuschelt waren und weil ich den Part in der Geschichte beim ersten und letzten lesen etwas überflogen habe.

Dieses Passwort ist nicht einfach nur ein normales Passwort, sondern hat eine Bedeutung.

CmC steht für Cutiemark Crussaders und 3bff steht für "Three Best Friends Forever".

Ich kam darauf als ich mich an eine frühere MLP FiM Episode zurück erinnerte, in der Twilight Sparkle ihren großen Bruder als BBBFF bezeichnete: Big Brother Best Friend Forever. (Ja, Ponys und ihre Abkürzungen...)

Das Passwort macht in dem Falle sinn, weil die Kurzform CmC für Cutiemark Crussaders steht, sie kürzen sich in der Serie ebenfalls so ab... manchmal.
Und three best friends forever, weil sie erstens 3 Freundinnen waren, und weil nur eine von ihnen es in eine Vault geschafft hat und die anderen im Ödland nach dem Bombenregen an verschiedenen Orten verstorben sind.
Es ist also eine Art Gedenkpasswort, im Angedenken an die drei und das sie für immer beste Freunde sein werden.

Ich selbst mach mir um meine eigenen Passwörter meist nur in zwei belangen Sorgen: Das man sie nicht so schnell raus bekommt und dass ich sie mir gut merken kann.
Aber ein Passwort auf diese Weise zu verwenden, mit einer Art versteckter Botschaft drin, find ich ist schon fast ein Geniestreich. ^^
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Antworten