Mein kleines Moddertagebuch...

Hier könnt ihr euch, wenn ihr wollt für die Aufnahem in die Moddergruppe melden.

Bloody_Kain ist derzeit der Gruppenleiter und trifft daher die entgültige Entscheidung.

Moderatoren: tonidoc, MDuss, Bloody_Kain

Antworten
Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Mein kleines Moddertagebuch...

Beitrag von Bloody_Kain »

Moin ihr.

Ich schreib das extra hier hin damit das alle lesen können. ;)

Ich beschäftige mich bereits den ganzen Tag mit dem New Vegas G.E.C.K. und versuche so was einfaches wie ein Player Haus zu machen.

Da ich dieses kleine Haus aber auch für zukünftige Mods bentzen will, wollte ich es ein wenig aufbauschen und daneben noch ein weiteres setzen.

Dazu hab ich mir in Goodsprings, zwei nebeneinander stehen leere Gebäude rausgesucht, gelöscht und die Grundstücke eingeebnet. ^^

Bzw. Nach Stundenlanger suche hab ich dann endlich die Funktion gefudnen mit der man das machen konnte... :roll:

Zuerst hab ich eine Eckbarracke platziert, (die L Förmige) weil ich dachte das diese von allen Gebäuden noch am ehesten in das Goodspringsthema passt. (Die andere war mir etwas zu klein. ^^ )

Dann hab ich die Türen eingefügt, den Zaun vorm Haus umgestellt und ein Windrad in die Beuge des Ls gestellt, das wirklich funktioniert.

Ein Generator von Nellys Airforcebase, ein paar Rohre aus Megaton und ein wenig kleinkram später (alles sachen die auch in NV vorkommen, man könnte halb Megaton nachbilden wenn man wollte ^^ )
und es sah schon recht Wohnhaft aus.

Dann hab ich mich mit einem Hangar beschäftigt, der neben dem Haus als eine Art Werkstatt dienen sollte. (Hat was mit nem späteren Mod zu tun. )
Allerdings war der viel zu groß, also hab ich den etwsa geschrumpft... Leider aber nicht dran gedacht, das die Türen dabei auch Schrumpfen. -.-
Ich hatte das Teil schon fast fertig, also Türen eingesetzt, eine Umrandung gebaut, Schrott platziert usw. da fand ich ein Plumpskloh und dachte, das muss dabei, irgendwo muss man ja seine Zeitugn lesen können. xD
Ich stells also da hin, es sind 2 Schemen von Lebensgroßen NPCs drin und muss feststellen, das die Türen vom Hangar so klein waren, das man höchstens Kriechend sich da durch hätte quetschen können. -.-
(Davon abgesehen das ich die Riesen Hangartore ncht gefunden hab -.- )

Also musste ich die Arbeit von über 2 Stunden löschen... echt toll... :x

Ich such also weiter, weil ich unbedingt ein GEbäude haben wollte, das innen ne ganze Menge platz bot... oder etwas, was ich als ne Art Siloöffnung (Raketensilo oder Hangar) benutzen kann.
Nix gefunden...

Dann fand ich diesen Flugzeugrumpf von dem "Heim" beim Memorial.
Hab mir nen Sockel gebastelt und das ding drauf gesetzt.
Irgendwie fehlt mir noch eine funktion um Objekte besser abzusenken.
Bisher kann ich nur bis Bodenniveau absenken, aber ne Funktion um die Höhe besser zu verstellen hab ich noch nicht gefunden.

Naja, nach ner weiteren Stunde suchen, hab ich leider immer noch nicht das gefunden was ich gesucht hab.
Irgendwie hab ich den Verdacht, das nciht alles was im Spiel vorkommt, auch wirklich in dem GECK drin ist.

So fehlen mir Zäune obwohl die Tore da sind (MAschendratzäune), ich fand kein Großes Hangartor, keine Atombombe, nix.

Derzeit nutz ich nur die FalloutNV.ESM und meine eigene Moddatei.

Außerdem ist mir das Proggi nun schon zum dritten mal abgeschmiert...
Gut das ich vorher gespeichert hab, aber es ist trotzdem nervig...
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.


DIDINIUS
Steigt weiter auf
Steigt weiter auf
Beiträge: 249
Registriert: 24.01.2011, 11:13

Beitrag von DIDINIUS »

MfG
DIDINIUS

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain »

Hi DIDI,
Nein waren mir nicht bekannt... Mist. -.-

Dann muss ich mir was anderes suchen... :?

... Hmm, dann bau ich mir eben ne Secret Base hinter den Bergen von Goodsprings. :twisted:
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain »

Also, ich hab den Area 51 Mod nun mal getestet und ich bin angenehm überrascht.

Der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch, man wird schneller gegrillt, zersiebt, zerkratzt, in Stücke gerissen oder gesprengt, als man bis 3 zählen kann.

Der Mod ist, gegenüber einigen anderen die ich schon ausprobiert hab, recht fehlerfrei. Das Spiel ist erst abgeschmiert, als ich das ganze Teil schon hinter mir hatte.

Hier meine Tipps an die die den mal ausprobieren wollen:

***Achtung, leichter Spoiler***
► Text zeigen
Es gibt viel zu bestaunen, die Levels sehen gut aus, allerdings ist es dadurch erschwert, das ihr ne Menge Keycards finden müsst, und ich muss zugeben, das ich erst welche gefunden hab, nachdem ich ein paar Türen per Konsolenbefehl geöffnet hab.
Leider liegen diese Karten auch meistens in Arealen, die Massenweise Monster in sich haben. Manchmal haben sie Personen, ab und an liegen die auch einfach rum und dann fliegen die durch die Gegend wenn etwas explodiert.
Da sie etwas alt aussehen, fallen die dann auf dem Boden nicht mehr auf und man sucht sich nen Wolf.

Ok, nun aber zurück zu meinem kleinen Tagebuch...

Heute ist nichts passiert. Bin sehr spät aufgestanden und hab mich dann mit dem Area 51 Mod beschäftigt.

Da es ja nun diesen Area 51 Mod schon gibt, muss ich mir erst wieder was neues einfallen lassen...

Mal ein paar Bücher und Wikisites lesen, vieleicht kommt mir dann ne gute neue idee...
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.


DIDINIUS
Steigt weiter auf
Steigt weiter auf
Beiträge: 249
Registriert: 24.01.2011, 11:13

Beitrag von DIDINIUS »

Bloody_Kain hat geschrieben: ...Da es ja nun diesen Area 51 Mod schon gibt, muss ich mir erst wieder was neues einfallen lassen...

Mal ein paar Bücher und Wikisites lesen, vieleicht kommt mir dann ne gute neue idee...
"Muß" es dann unbedingt mit Aliens und Ufos sein!?

Könnte es vielleicht nich z.B.:
-WW2; "Der längste Tag", Invasion in der Normandie ??
-VIETNAM; Schlacht im La Drang Tal ??

Halt dann mit Ghul- und Mutantenarmeen, oder so !?
MfG
DIDINIUS

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain »

Ne DIDI, muss nicht mit Aliens sein, aber das Set von New Vegas und die Umgebung ist nun mal vorgabe.
Evtl. könnt ich auch mit Fallout 3 GECK was machen, aber wie gesagt, die Architektur entspricht da auch nur bedingt der, welche wir hier in Europa haben.

Außerdem, wenn ich die Fallout Wiki richtig verstanden hab, sollen Teile von Europa nurnoch Radioaktive Wüsten sein und es ist unbekannt, ob dort überhaupt Atombunker, ähnlich der Vaults, gebaut worden sind.
Vault Tec und West Tec waren rein Amerikanische Firmen und die haben ihr Wissen nicht exportiert, höchstens Importiert.

Ich weis z.B. das einige der Waffen, die in den Spielen vorkommen, wie z.B. das Gaussgewehr, Deutsche fabrikate sind!

Man müsste teilweise für Europa, neue Architekturen entwickeln, eine andere Art von Panzertür für die paar Atombunker die es evtl wirklich gegeben hat und noch ein paar andere sachen, vieleicht neue Gegner wie Wölfe, mutierte Killerraben etc.

Auch die Züge sehen anders aus, von den Autos red ich mal garnicht. ^^

Bisher hab ich noch keinen Recourcemod für Deutschland oder generell EU Städte gefunden.
Aber wenn ich mir die Lokations von Fallout 3 und New Vegas anschaue, würde das ehr zu 3 passen, weil NV einfach zu viel Wüstenthema hat.

Hmm, evtl. wäre auch ein Weltraummod interessant, eine Mondstation z.B.
Davon steht zwar nichts in der Story, aber vieleicht haben die Außerirdischen, in Vorbereitung einer Invasion sowas gebaut.

Gut, da wären wir wieder bei den Außerfriesischen... und man bräuchte teilweise ne neue Optik und nen neuen Himmel...

Ach mann, mir will grad nichts gescheites einfallen, was man mit bestehendem Material umsetzen kann...
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
schnitter
Legende
Legende
Beiträge: 429
Registriert: 08.12.2010, 04:57
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Geschlecht:

Beitrag von schnitter »

Nun habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen. Noch ein Massenshooter, die gibt es ja wie Sand am Meer. Ob die Gegner jetzt Blaue, grüne oder sonstige Helme tragen, oder Ghule heißen ist meiner Meinung nach egal.

Da ist mir folgende Idee gekommen, habe aber keine Ahnung, ob sich das umsetzen läßt, da ich mit Modding nichts am Hut habe.

Das Prinzip schaut so aus, dass kein Schuß abgefeuert wird, sondern man schleicht an Gegnern vorbei, lockt sie in Fallen und das wichtigste Feature, man bastelt Waffen. Angefangen von einer einfachen Munitionspresse, zu Sturmgewehren für die Bewohner bis hin zu Kampfrobotern oder Minen die ab einem bestimmten Gewicht ausgelöst werden. Man will ja, dass die Kinder noch spielen können^^.

Zum Mod: Und zwar ist man ein Techniker, der etwas gebastelt hat, womit man die Automaten im Casino manipulieren kann. Natürlich kommt die Mafia drauf und setzt ein Kopfgeld aus, bzw. jagt einen selbst und man entkommt mit Müh und Not in die unerforschte Wüste.

Da man ja nicht tagelang ohne Wasser auskommt, muss man halt nach Wasser suchen indem man mit Steinen nach Wasser gräbt oder Kakteen aufschneidet, Schutz vor dem Sandsturm sucht und dergleichen. Da schwebt mir aber nicht vor, dass man tatsächlich tagelang reist, sondern vielleicht kurze Videosequenzen zeigt, bis man wieder zu einem Ort gelangt, wo man eine neue Aufgabe hat.

Nach etlichen Tagen oder Wochen, erreicht man eine von der Zivilisation vergessene Siedlung, wo noch etliche Einwohner leben. In diesem Gebiet gibt es 3 Fraktionen.

Die Supermutanten (oder ähnlich technisch fortgeschrittene) die alle Bewohner in der Siedlung auslöschen wollen. Die kommen am Anfang vereinzelt und später häufiger und in größeren Gruppen. Kommunikation ist am Anfang mit denen nicht möglich. Wenn man vielleicht Erfindungen produziert, die sie beeindrucken, bieten sie einen Weg zum Überlaufen an.

Die zweite Fraktion sind die Reichen. Der korrupte Bürgermeister erkennt relativ rasch, welches Potenzial man hat und verkuppelt einen mit seiner schönen Tochter, die aber einen genauso schlechten Charakter hat, wie der Vater. Die Reichen haben natürlich mehr Bauteile zur Verfügung, so dass man schneller gute Erfindungen machen kann. Diejenigen, die die Bauteile nicht rausrücken wollen, kann man einfach exekutieren lassen, oder sie versklaven oder sonst was. Die Leibwächter des Bürgermeisters sorgen dafür, dass alle parieren. Wenn man zu viele Bewohner exekutiert hat und die Gefahr überwunden ist, kommt es zu einem Aufstand wo alle umgebracht werden. Je nach dem, wie man sich gegenüber dem Bürgermeister verhalten hat, läßt er einen exekutieren, ins Gefängnis werfen oder er erkennt einen tatsächlich als Nachfolger an. Bei der Tochter ist es ähnlich, nur das sie vielleicht gemeinsam mit dem Spieler plant, den Vater zu beseitigen. Ob sie den Spieler nachher auch verrät oder gemeinsam mit ihm die Stadt beherrscht, liegt wieder an den Entscheidungen und Gesprächen, die man geführt hat.

Die dritte Fraktion sind, Überraschung, die Armen. Bei denen hat man einen sehr schwierigen Start. Sie sind mißtrauisch und haben kaum Besitztümer. Dass sie sich von denen trennen, da muss man ihnen bei alltäglichen Sachen helfen. Landwirtschaft, Sachen reparieren und so weiter. Für die weiterentwickelteren Erfindungen muss man bei den Reichen einbrechen, Fallen umgehen oder beim Lager der Supermutanten durchschleichen um was mitgehen zu lassen. Wenn man das Vertrauen der Leute gewonnen hat, kann man auf Hilfe, wie Kundschafter zählen. Romanzen beginnen oder zum Schluß zum neuen Bürgermeister gewählt werden. Wie man den alten Bürgermeister inklusive Leibwächter zum abdanken bringt, bleibt dann einem selbst überlassen (Aufstand, Gift, oder nur entwaffnen).

Die Ideen für die Erfindungen findet man in Büchern, oder wenn man im Bastellevel aufgestiegen ist, im Traum. Die Bauteile muss man finden, richtig kombinieren, Rätsel lösen usw.

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain »

Hmm, klingt interessant, aber ich glaub das sprengt unsere Möglichkeiten.

Ich halts aber mal fest. ;)
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Antworten