Fallout NV DLCs: Honest Hearts & Old World Blues

Hier könnt ihr über alles Schreiben, was mit Oblivion zu tun hat. Tipps und Cheats aber bitte weiterhin in der Rubrik "Tipps und Tricks". Lösungen für Quests wenn Möglich nach "Lösungen".

Moderatoren: MDuss, tonidoc

Benutzeravatar
Mr.Gnom
Modder
Modder
Beiträge: 3402
Registriert: 28.12.2009, 22:03
Wohnort: Höhlenvilla
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Fallout NV DLCs: Honest Hearts & Old World Blues

Beitrag von Mr.Gnom » 19.05.2011, 22:41

Hi Leute,
hier Infos zum neuen ...

Fallout New Vegas DLC: Honest Hearts
Bild

Honest Hearts, das zweite DLC-Addon für den Fallout-Ableger New Vegas, macht alles richtig, was die Dead-Money-Erweiterung falsch gemacht hat – und es macht alles falsch, was Dead Money richtig gemacht hat.

Religiöse Fundamentalisten haben es leicht. Sie finden in den Codizes ihres Glaubens immer eine Stelle, auf die sie ihre extremen Standpunkte gründen können. Von einer gewaltbereiten »Auge um Auge«-Mentalität bis zu einem radikalen Pazifismus, der auch die andere Wange hinhält, können die Positionen driften. Was nun, wenn wir uns zwischen einer der beiden Positionen entscheiden müssten? Endgültig, und mit unabsehbaren Konsequenzen für ein ganzes Volk?

Vor diese weitereichende Entscheidung stellt uns Honest Hearts , die zweite DLC-Erweiterung zu Fallout: New Vegas . Das ist eine aufregende Grundkonstellation, die allerhand Möglichkeiten für spannende Aufträge, tragische Schicksale und elementare Grundsatzdebatten eröffnet. Nur: Honest Hearts macht nichts daraus. Was es bei Story verschenkt, gleicht es dafür durch Entdeckungsfreude wieder aus.

Wie immer beginnt (nach der Installation des ca. 10 Euro teuren DLCs) alles mit einer simplen Pip-Boy-Mitteilung. Eine Handelskarawane sucht einen Beschützer für einen Trip in den Zion-Nationalpark im ehemaligen Utah.

Kaum haben wir die Händler im Norden des Ödlands ausfindig gemacht, haut uns der Karawanenführer gleich seine Bedingungen um die Ohren. Wir müssen alle Begleiter entlassen und dürfen nur ein Gewicht von 75 mit uns rumschleppen. Mit unserem »Starken Rücken« können wir das Limit zwar auf 100 heraufhandeln, aber danach ist Schluss mit Kompromissen.

So ganz erschließt sich uns die Gewichtsbeschränkung nicht, außer dass sie vermutlich künstlich den Schwierigkeitsgrad anheben soll. Wir müssen nämlich nützliche Zweitrüstungen oder intakte Ersatzwaffen zurücklassen, bekommen es in Zion aber später mit materialermüdenden Dauerkämpfen zu tun. Im Gegenzug hebt Honest Hearts die Levelgrenze um weitere fünf Stufen an, sodass (den Vorgänger-DLC Dead Money vorausgesetzt) nun Level 40 das höchste der Gefühle darstellt.

Für New-Vegas-Veteranen, die sich bereits vollumfänglich ausgerüstet und »geskillt« haben, bietet der DLC auf den normalen Schwierigkeitsgraden trotzdem kaum eine Herausforderung. Dead Money war hier deutlich anspruchsvoller, dafür ist Honest Hearts offener für unterschiedliche Vorgehensweisen und Waffenvorlieben. Nur sollten sie gut und ausdauernd kämpfen können, und ein hoher Reparatur-Skill ist vorteilhaft.

Kaum im zerklüfteten Canyon von Zion angekommen, gerät unsere Karawane prompt in einen Hinterhalt des barbarischen Weißbein-Stammes und – wie sollte es anders sein – wir überleben als einziger. Der Weg zurück ist selbstredend versperrt, und so müssen wir das Problem mit den Weißbeinen lösen, ehe wir nach Hause dürfen.

Zwei weitere indigene Stämme sind uns freundlicher gesonnen. Die Wüstenpferde stehen unter Führung des mysteriösen »Verbrannten« Joshua Graham, während das Tränenvolk dem Missionar Daniel folgt. Beides sind Männer mit einem ans fanatische grenzenden Glauben. Während Joshua eine gewalttätige Vergeltungsaktion zur Lösung des Weißbein-Problems fordert, will Daniel lieber klammheimlich sein Volk evakuieren und woanders sein Glück suchen.

Die Abwicklung dieses spannenden Konfliktes präsentiert Honest Hearts mehr als dröge. Beide Anführer schicken uns jeweils auf langwierige »Suche und Finde«- oder »Suche und Töte«-Missionen, die sich ohne große Storyentwicklung über mehrere Stufen hinziehen. Auch erreicht keine der Figuren einen markanten Eigencharakter, ganz im Gegensatz zu den Figuren bei Dead Money. Selbst Racheengel Joshua bleibt erstaunlich blass.

Architektonische Highlights wie das Casino Sierra Madre aus Dead Money suchen wir in Honest Hearts vergebens. Die meisten Dungeons stammen aus dem üblichen Bausatz. Am Ende bleibt dann die Wahl, ob wir um des Tötens oder um der Flucht willen kämpfen wollen. Wer sich entlang dieser mageren Hauptquest hetzt, sieht nach drei Stunden den Ausgang zurück ins Mojave-Ödland.

Offensichtlich braucht Honest Hearts eine andere Herangehensweise. Denn der zerfurchte sandsteinrote Canyon, der sich angenehm von der Ödland-Optik absetzt, lädt zum Stöbern und Entdecken ein. Unzählige Höhlen durchziehen die Gegend und warten auf neugierige Nasen, um ihre Geheimnisse zu enthüllen oder neue Nebenquests anzubieten.

Das jungfräuliche Gebiet bietet über vierzig neue Orte, den ein oder anderen neuartigen Gegenstand sowie ein eine Handvoll frischer Gegner wie die Yao Guai (eine Art mutierter Monster-Hyänen) oder die erstaunlich gut bewaffneten Weißbeine. Gründliche Forschernaturen können in Zion daher gut und gerne fünf bis acht Stunden verbringen und sollten sich hier deutlich wohler fühlen als beim strikt linearen Dead Money.

Technisch bleibt in Honest Hearts das meiste beim Alten, wobei die Betonung inzwischen klar auf alt liegt. Dafür enttäuscht uns diesmal zusätzlich die deutsche Vertonung, denn viele Stimmen klingen nicht nur lustlos, sondern wirken auch falsch besetzt. Und zeitweiligen Begleiter sind dauerplappernde indioähnliche Stammesmitglieder, klingen aber von bemühten Sprachumstellungen abgesehen gar nicht so. Hier verschenkt Honest Hearts leider viel von seiner Atmosphäre.

Quelle: GameStar

Gruss
Mr.Gnom
Zuletzt geändert von Mr.Gnom am 20.07.2011, 22:03, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain » 19.05.2011, 23:36

Öhm... Das sind die Werbeinfos zu Fallout New Vegas aber nicht zum Addon.
Ich glaub da haste was falsch kopiert Gnomi. ^^

Alles was da steht, spielt sich bereits im Hauptspiel ab, nichts davon ist neu.

Hier der richtige Text von WIKI:
Honest Hearts takes the player on an expedition into the unspoiled wilderness of Utah’s Zion National Park. Things go horribly wrong when your caravan is ambushed by a tribal raiding band. As you try to find a way back to the Mojave Wasteland, you become embroiled in a war between tribes and a conflict between a New Canaan missionary and the mysterious Burned Man. The decisions you make will determine the fate of Zion .
Eingedeutscht:
"Ehrlichen Herzen" nimmt der Spieler auf eine Expedition in die unberührte Wildnis des Utah Zion Nationalpark. Die Dinge gehen schief, wenn Ihr Wohnwagen ist Hinterhalt von einem Stammes überfallen Band. Wie Sie einen Weg zurück in die Mojave Wasteland finden versuchen, wird man in einem Krieg zwischen den Stämmen und einer Kollision zwischen einer New Canaan Missionar und dem geheimnisvollen Mann Burned verwickelt. Die Entscheidungen, die Sie bestimmt das Schicksal von Zion.
Zion... Komisch, hieß die verborgene Stadt in Matrix nicht auch so? ^^
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Mr.Gnom
Modder
Modder
Beiträge: 3402
Registriert: 28.12.2009, 22:03
Wohnort: Höhlenvilla
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Mr.Gnom » 20.05.2011, 00:01

Bloody_Kain hat geschrieben:Öhm... Das sind die Werbeinfos zu Fallout New Vegas aber nicht zum Addon. Ich glaub da haste was falsch kopiert Gnomi. ^^
Hi Bloody_Kain

Uuups ... Danke für Deinen Hinweis ... da war jemand wohl ziemlich abwesend *pfeift vor sich hin*

Sollte eigentlich Info & Test sein ... habe den ersten Post korrigiert ... *grins*

Gruss
Mr.Gnom
Bild

Benutzeravatar
godwood
Hat sich niedergelassen
Hat sich niedergelassen
Beiträge: 53
Registriert: 02.01.2011, 11:59
Wohnort: DE

Beitrag von godwood » 20.05.2011, 07:00

werde mir den dlc auf jeden fall holen. fand dead money schon geil ^^

btw is Zion nich nen begriff aus der bibel?

Benutzeravatar
Dark_Nature
King
King
Beiträge: 1146
Registriert: 09.06.2010, 14:35

Beitrag von Dark_Nature » 20.05.2011, 23:20

Und ich warte geduldig auf die Goty XD Wie immer, spart Geld (und nerven),
Dennoch danke für die News, lese ich immer gerne.


*wink*

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain » 22.05.2011, 11:23

Hmm, eigentlich ist der DLC recht gut.
Ein Schluchtensystem, viele Pflanzen, einige Gegner, aber meist nur größere Versionen von vorhandenen Mojave Gegnern und eben diese ganzen Raiderindianer.

Die Questreihe verlangt viel Beinarbeit, wie immer, und halt viel Munition.
Dumm ist auch, das es nirgends ne Werkbank gibt, wo man seinen Munivorrat durch Recycling wieder auffüllen kann.
Man ist also auf die vorhandenen Waffen, also den Mitgebrachten und denen die man von den Gegnern bekommt angewiesen.

Am ende des ganzen wählt man aus einem von 2 ending Szenarios... und hier liegt bei mir der Knackpunkt.
Anscheinens ist das DLC mal wieder ziemlcih verbuggt.
Bisher wurd ich zwar während des spielens verschont, doch nun kann ich diesen Bereich nicht mehr verlassen weil ich den letzten Teil der Kampangne nicht beenden kann.

Das Spiel hängt sich einfach auf!
Beim Ende, wo man den Indianern bei der Flucht helfen soll, hängt sihc das Spiel im laufe der Zeit auf, ka ob das an nem Mapmarker liegt oder an der Aufgabe die ich gewählt hatte.

Beim Agressivem Ende, der Auslöschung der Weißbeine, hängt sich das Spiel sofort auf.

Echt mal, warum kann Bethesda nicht mal ein DLC herausbringen das man nicht erst 500 mal patchen musss bevor es ohne probleme läuft?

Gut, Dead Money hab ich ohne solche Probleme gespielt, aber nachdem ich die Patchnotes für Dead Money gelesen hatte, konnte ich froh sein verschont geblieben zu sein.

Ne sorry, wartet lieber mit dem kauf des DLCs oder zumindest mit dem anspielen, bis der nächste Patch raus ist, ihr tut euch selbst damit einen gefallen! :(
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Mr.Gnom
Modder
Modder
Beiträge: 3402
Registriert: 28.12.2009, 22:03
Wohnort: Höhlenvilla
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Mr.Gnom » 20.07.2011, 22:00

Hi Leute
Heute Infos zum ...

Bild

3. DLC für Fallout Las Vegas: Old World Blues

Für das Rollenspiel Fallout: New Vegas steht die 3. DLC-Erweiterung "Old World Blues" mittlerweile
zum Download via Steam (9,99 Euro), Xbox Live (800 Microsoft-Punkte) oder PSN (9,99 Euro) bereit.
Das DLC-Paket umfasst ein neues Areal (Big-MT-Forschungskrater), diverse neue Waffen, Rüstungen
sowie Ausrüstungsgegenstände und frische Gegner.

Der Spieler wird wider Willen Teil eines aus dem Ruder laufenden Experiments und deckt dabei die
Herkunft einiger Monster der Mojave-Wüste auf. Nur mit technischen Geräten aus den Vorkriegs-
forschungszentren der Großen Leere kann der Spieler seine Entführer austricksen oder mit ihnen
im Kampf gegen eine noch größere Bedrohung zusammen arbeiten.

Gruss
Mr.Gnom
Zuletzt geändert von Mr.Gnom am 21.07.2011, 06:37, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain » 21.07.2011, 02:54

Verdammt, Gnomie, das hättest du nicht schreiben dürfen.
Hatte mich... *auffe uhr schaut* gestern früher ins Bett gehaun weil ich zu müde war um was zu machen.
gegen halb 0 bin ich wieder auf weil ich was an der Geschichte weiterschreiben wollte.
Vorher wollt ichn och im Forum schaun was es neues gibt, hab deinen Fred gesehen und mich gefreut wie n Kind an Weihnachten das endlich das Vorletzte DLC raus ist.
Gleich gekauft, geladen und losgelegt.
Nun gegen 3 Uhr, ich habs noch nicht mal im Ansatz besonders erforscht, steht ich nun hier mit leerem Kopf. -.-
Alle die Ideen die mir vorhin gekommen waren, bzzzzt, gelöscht!

Ich hoffe nur das die mir gleich, wenn ich mich wieder hinhau, wieder einfalen. -.-
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
Mr.Gnom
Modder
Modder
Beiträge: 3402
Registriert: 28.12.2009, 22:03
Wohnort: Höhlenvilla
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Mr.Gnom » 21.07.2011, 06:24

Sorry Bloody

Du müsstest doch wissen, dass wir Männer leider nur eine Sache auf einmal können.
Also entweder spielen oder schreiben ... das hättest Du doch berücksichtigen müssen *grins*

Dann mal schöne Träume und viele Geschichten ...

Gruss
Mr.Gnom
Bild

Benutzeravatar
himmelslicht
King
King
Beiträge: 1468
Registriert: 20.08.2010, 00:43

Beitrag von himmelslicht » 22.07.2011, 00:07

BloodyCain: Notizblock + Bleistift :p

Benutzeravatar
Bloody_Kain
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 04.05.2008, 13:35
Wohnort: In einem Taschenuniversum links um die rechte Ecke
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Bloody_Kain » 22.07.2011, 00:26

himmelslicht hat geschrieben:BloodyCain: Notizblock + Bleistift :p
Warum nicht gleich Hammer, Meißel und Steinblock?
Bin doch net in der Steinzeit... ^^
The Bird of Hermes is my Name,
eat my Wings to make me tame.

Benutzeravatar
MDuss
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8483
Registriert: 12.12.2007, 08:56
Wohnort: Deutschland
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von MDuss » 22.07.2011, 18:46

Wieso Hammer, Meißel und Steinblock?

Da haben wir etwas ganz modernes, nennt sich Kohle und Steinwand :lol: .

MfG
MDuss
Bild


DIDINIUS
Steigt weiter auf
Steigt weiter auf
Beiträge: 249
Registriert: 24.01.2011, 11:13

Beitrag von DIDINIUS » 23.07.2011, 09:58

MDuss hat geschrieben:Wieso Hammer, Meißel und Steinblock?

Da haben wir etwas ganz modernes, nennt sich Kohle und Steinwand :lol: .

MfG
MDuss
Oder doch lieber PC und Tastatur!? :wink: :D
MfG
DIDINIUS

Benutzeravatar
Mr.Gnom
Modder
Modder
Beiträge: 3402
Registriert: 28.12.2009, 22:03
Wohnort: Höhlenvilla
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Beitrag von Mr.Gnom » 24.07.2011, 13:32

Hi Leute,
mal wieder so zum Spass eine ...

Sexy Mod für FNV: Old World Blues
Modname: OWB Patientenkittel

Eine Modifikation, den Patientenkittel etwas dursichtiger darstellt.
Es wurde dafür ein Type 3 Body verwendet.

65





Der Download befindet sich im Spezial-Bereich (Danke an MDuss)

Gruss
Mr.Gnom
Bild


Cohaagen

Beitrag von Cohaagen » 07.08.2011, 18:43

Old World Blues gibt es bei Steam derzeit für 7,49 € m Angebot. Könnt Ihr etwas zur ungefähren Spielzeit sagen?

Antworten